Samstag, 16. November 2013

Always on: Smartphone, Tablet & Co.

Non-stop online, ständig verfügbar, immer auf dem neuesten Stand - laut der aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie 2013 steigt der Internetkonsum der Deutschen drastisch. Doch wie oft und wie lange sind wir tatsächlich online? Welche Geräte vernetzen uns wann und wo? Die aktuellen Ergebnisse auf einen Blick.


Eine der wichtigsten Erkenntnisse war unter anderem, dass die tägliche Internetnutzung bei 169 Minuten liegt und im Vergleich dazu, mobile User - also Nutzer, die über ihre Smartphones, Tablets & Co. ins Internet gehen - häufiger und länger im Netz sind (208 min.).


Die Durchdringung der mobilen Geräte hat ebenfalls deutlich zugelegt, so besitzt jeder deutsche Haushalt durchschnittlich 5,3 internetfähige Geräte. Darunter zählen unter anderem auch die Tablet PCs, deren Nutzung sich im vergangen Jahr mehr als verdoppelt hat (von 8 % auf 19%).

Dabei bestimmt die Nutzungssituation die Wahl des Endgerätes. So werden unterwegs in der U-Bahn oder im Bus vorrangig Smartphones genutzt, zu Hause vor dem heimischen Fernseher ist das Tablet das meist genutzte Medium. Es lässt bereits erahnen, dass die Bedeutung des stationären PCs abnimmt. Diese Entwicklung ist nicht zuletzt auf die große Verbreitung von Apps zurückzuführen, die dem User den einfachen Zugang zur Informationen und Kommunikationsplattformen ermöglicht.

Eine bislang untergeordnete Rolle spielt bis dato noch das Thema Smart TV, allerdings mit deutlichem Wachstumstrend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen