Donnerstag, 24. Oktober 2013

Hypertext-/Hypermedia: Eine Kurzdefinition

Hypertext- bzw. Hypermedia-Dokumente bestehen aus mehreren Informationseinheiten, die auch als Knoten bezeichnet werden. Von Hypertext wird gesprochen, wenn diese Knoten ausschließlich aus Textknoten bestehen. Der Begriff Hypermedia-Dokument wird verwendet, wenn neben Textknoten auch Knoten anderer Medien, bspw. mit Bildern, Grafiken, Video- oder Audiofiles genutzt werden. Die Beziehungen zwischen den einzelnen Knoten werden durch „Kanten“ dargestellt. Schematisch werden Hypertext-/Hypermedia-Dokumente als Hypergraph dargestellt, in dem die Knoten und ihre Beziehungen untereinander visualisiert werden. Zur Darstellung von Hypertext-/Hypermedia-Dokumente werden sog. Navigationswerkzeuge benötigt, in denen die visuelle Ansicht der Dokumente erzeugt wird.

Quelle: Dietrich Boels 1998, http://www-is.informatik.uni-oldenburg.de/~dibo/teaching/mm/buch/node52.html

Hypertext-Struktur

Durch die Vernetzung mittels Hyperlinks oder Ankern von einzelnen Knoten können komplexe, virtuelle Gewebe von Verweisen und Verknüpfungen, die sich entweder linear, hierarchisch (Baumstruktur) oder rhizomatisch (quervernetzt) organisieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen